Montag, 11. Juli 2011

Randbemerkungen zum „entwendeten Brief“

Randbemerkungen zum „entwendeten Brief“

Die folgende sind einige Beiträge nach unserer Arbeit im ersten Halbjahr 2011.

Das Schicksal ist geschrieben aber es versteckt sich „vor unserer Nase“ wie ein großes Schiff am Ufer (Siehe Bild von Lauerent Sauerwien).

Ross Shields fragt ob die „dritte Position“ in der Geschichte (bzw, der Minister, und dann Dupin) Aktivität bedeutet. Vielleicht doch, aber der Unterschied liegt daran dass der Minister, wegen seiner neurotischen Einstellung, am Ende in der selbe Position als die Königin landet. Dupin aber, kann sich aus dem symbolischen Trägheit aushalten.

Zum Lacans Satz „…dieses Zeichnen ist in der Tat dasjenige der Frau….“ Brachten Eva Arenales Kommentare über das Zeichnen aus Jungs Theorie und Nadine Cronauer erwähnte der Fall Monroe, den wir im nächsten Quartal weiter bearbeiten werden.